Unser Netzwerk

Partner

Hier finden Sie Partner unserer Schule

Michael-Ende-Schule Logo
Logo Arbeitskreis Schule Wirtschaft RLP
Diakonisches Werk Westerburg
Stadtbild Danzig Krantor Mottlau mit Schule
Gemein­sam

Wir arbei­ten zusammen

Schule ist keine Insel. Wir alle leben in einer Gesell­schaft, in der wir integriert sind — auch außer­halb der Schule. Schuli­sche und außer­schu­li­sche Aktivi­tä­ten müssen koordi­niert werden. Unsere Partner helfen uns bei dieser Aufgabe.

Unser Netzwerk

Schul­zen­trum Bad Marienberg

Micha­el-Ende-Schule: Förder­schu­le mit dem Schwer­punkt Lernen: Koope­ra­ti­on in den Berei­chen INKLU­SI­ON, Zukunfts­werk­statt Schul­zen­trum (alle Schul­lei­tun­gen), SV

Wolfs­tein-Grund­schu­le: Koope­ra­ti­on in den Berei­chen Zukunfts­werk­statt Schul­zen­trum (alle Schul­lei­tun­gen), organi­sa­to­risch in der geteil­ten Nutzung von Mensa und Sportstätten

Evange­li­sches Gymna­si­um: Koope­ra­ti­on in den Berei­chen Zukunfts­werk­statt Schul­zen­trum (alle Schul­lei­tun­gen), SV und organi­sa­to­risch in der geteil­ten Nutzung der Sport­stät­ten und bestimm­ter Unterrichtsgebäude

Schule-Wirtschaft-Verwal­tung Bad Marienberg

  • Lokaler Arbeits­kreis Schule-Wirtschaft-Verwal­tung unter Feder­füh­rung des Verbands­ge­mein­de-Bürger­meis­ters Andre­as Heidrich Schul­lei­tun­gen weiter­füh­ren­der Schulen treffen sich mit Vertre­te­rIn­nen von Ausbil­dungs­be­trie­ben der Wester­wäl­der Region
  • Gemein­sa­me Arbeit an gelin­gen­den Übergän­gen von der Schule ins Berufsleben
  • Koope­ra­ti­on in Vorbe­rei­tung und Gestal­tung der jährlich statt­fin­den­den Berufs­in­for­ma­ti­ons­bör­se (“BIB”): Schüler können hier gemein­sam mit ihren Eltern direk­ten Kontakt mit unter­schied­lichs­ten Ausbil­dungs­be­trie­ben und ‑insti­tu­tio­nen aufneh­men und die Vielfalt der Ausbil­dungs­mög­lich­kei­ten im Wester­wald erleben
  • Bewer­ber­trai­ning in unserer Realschu­le plus: Schüle­rIn­nen präsen­tie­ren sich erstmals selbst in (fast) authen­ti­schen Vorstel­lungs­ge­sprä­chen und erhal­ten eine Reakti­on auf ihre Bewerbungsmappe.

Diako­ni­sches Werk Westerburg

  • Präsenz einer Sozial­päd­ago­gin in der Schule, die als Vertre­te­rin der Erzie­hungs­be­ra­tungs­stel­le des Diako­ni­schen Werks Wester­burg in pädago­gi­schen Fragen berät, und zwar sowohl einzel­ne Schüle­rIn­nen und ihre Erzie­hungs­be­rech­tig­ten als auch unsere Lehrkräfte
  • Koope­ra­ti­on in der Präven­ti­ons­ar­beit unserer Schule im Bereich Alkohol­miss­brauch und Drogen. Mitar­bei­te­rIn­nen der Drogen­be­ra­tungs­stel­le im Diako­ni­schen Werk gestal­ten Präven­ti­ons­pro­jek­te in verschie­de­nen Klassen­stu­fen aktiv mit und betreu­en darüber hinaus eine Peer-to-peer-Präven­ti­on, die Jugendscouts.

Mehr …

Fußball­ver­band Rhein­land e.V.

Die vertrag­lich verein­bar­te Koope­ra­ti­on mit dem Fußball­ver­band Rhein­land e.V. ermög­licht eine kompe­ten­te Versor­gung der stets sehr belieb­ten Fußball-AGs in der Ganztags­schu­le mit ausge­bil­de­ten Trainern. Mehr …

“Boxen macht Schule” e.V.

In der Koope­ra­ti­on mit dem Verein “Boxen macht Schule” geht es darum, elemen­ta­re Punkte wie Respekt, Diszi­plin und Regeln aufzu­grei­fen, die für einen gewalt­frei­en Umgang mitein­an­der unerläss­lich sind, aber auch darum, auf Seiten der boxen­den Schüle­rIn­nen bestimm­te Blocka­den zu lösen, die das Lernen erschwe­ren können. Mehr …

Studi­en­se­mi­nar Koblenz

Das Koblen­zer Seminar betreut Absol­ven­ten eines Lehramts­stu­di­ums, die in Rhein­land-Pfalz die zweite Phase ihrer Lehrer­aus­bil­dung als Lehramts­an­wär­ter absol­vie­ren. Die regel­mä­ßi­gen Besuche der Seminar- und Fachlei­ter bringen immer wieder neue, inter­es­san­te Impul­se in den schuli­schen Alltag hinein. Mehr …

Danzi­ger Grund­schu­le für Sprachen “Verei­nig­tes Europa” 

Die priva­te Danzi­ger Grund­schu­le, die eigent­lich “Gdańs­ka Szkoła Podsta­wo­wa ‘Lingwis­ta’ im. Zjedno­c­zo­nej Europy” heißt, ist mit uns 2019 eine deutsch-polni­sche Schul­part­ner­schaft einge­gan­gen, nachdem wir eine andere deutsch-polni­sche Schul­part­ner­schaft kurz nach der Feier des 10jährigen Bestehens im Zuge einer polni­schen Schul­struk­tur­re­form beenden mussten. Die Begeg­nun­gen der Schüle­rIn­nen und ihrer betreu­en­den Lehrkräf­te in einem sehr unter­schied­li­chen Setting aus Landschaft und Stadt, Küste und Konti­nent und die Kommu­ni­ka­ti­on in der gemein­sa­men Fremd­spra­che Englisch sind für beide Seiten sehr berei­chernd. Mehr …

Förder­ver­ein

Der Förder­ver­ein der Marie-Curie-Realschu­le plus existiert
in seiner jetzi­gen Form bereits seit über 20 Jahren.

Unsere Haupt­auf­ga­be besteht darin, finan­zi­ell schlech­ter gestell­ten Schüle­rin­nen und Schülern die Teilnah­me an Klassen­fahr­ten und am inter­na­tio­na­len Schüler­aus­tausch zu ermöglichen.

Außer­dem unter­stüt­zen wir:

  • Beson­de­re Anschaf­fun­gen für den Unter­richt
    (z. B. Hockey­schlä­ger, Spring­sei­le für den Bereich Sport) 
  • Erwei­ter­te Ausstat­tung von Arbeits­ge­mein­schaf­ten
    (z. B. Arbeits­ma­te­ria­li­en für die AG Robotics, Unter­stüt­zung der Mofa-AG) 
  • Schüler­bi­blio­thek und Leseecke 
  • Schüler­fahr­ten zur Gedenk­stät­te Hadamar 
  • Theater- und Kinofahr­ten 
  • „Deutsch als Fremd­spra­che“ für fremd­spra­chi­ge Kinder 
  • Bläser­klas­sen und BigBand

Für die Arbeit des Förder­ver­eins brauchen wir Ihre Unterstützung!

Mit einem Beitrag von 80 Cent pro Monat helfen Sie dem Verein, seine Arbeit auch zukünf­tig erfolg­reich fortzuführen!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied!

Kontakt:
Förder­ver­ein der Marie-Curie-Realschu­le plus Bad Marien­berg
Vorsit­zen­der: Heiko Weber
Carl-Goerder­ler-Allee 30, 56470 Bad Marien­berg
mailto: fv-marie-curie-rs-plus@gmx.de
Bankver­bin­dung:
Förder­ver­ein der Marie-Curie-Realschu­le plus
IBAN DE20 5735 1030 0000 0400 71
Spk Wester­wald-Sieg